Francisca Wende -Training   Physiotherapie   Massagen   Seminare 
 

Die Massagen


Die Massage gilt als die älteste Heilmethode der Welt. Noch vor der Entwicklung von Medikamenten und apparativen Therapiemethoden wurden Massagen zur Heilung einer Vielzahl von Beschwerden angewendet.  Massagen wurden von Menschen verabreicht, die eine spezifische Begabung, nämlich die der Heilung durch Berührung hatten. Diese spezielle Fähigkeit ist nichts Esoterisches oder religiös Verbrämtes, sondern ein Talent, genau so wie manche Menschen besondere musische oder analytische Fähigkeiten besitzen. Im Eigentlichen sind Massagen daher viel mehr als ein "Wellness-Treatment". Denn sicherlich kann man durch Kenntnisse der Anatomie und Physiologie und auch durch Erfahrung gut massieren - den gewissen Unterschied macht schließlich jedoch die Begabung. 

Ich darf Sie daher einladen, in den Genuss dieser Heilmethode zu kommen.

Allgemeine Wirkungen der Massagen

Jede Massage wirkt sich allgemein positiv auf das Wohlbefinden aus. Sie stärkt das Immunsystem durch die erhebliche Mehrdurchblutung der Gewebe; sie stärkt und kräftigt durch die mechanische Beanspruchung die Muskulatur, das Faszien- und Bindegewebe. Massagen können Verspannungen lösen, Blockaden und Verklebungen beseitigen und folglich erhebliche Kraftreserven mobilisieren: Man kann sich im Anschluss unbeschwerter bewegen, und außerdem muss der Körper weniger - und schließlich keine Hormone mehr aufwendig herstellen, um die Schmerzen zu unterdrücken, die die Blockaden und Verspannungen erzeugen.

Neben den allgemeinen Wirkungen hat jede Massageart ihre spezifischen Wirkungen, wie Sie im Folgenden erfahren.

1. Aromaöl - Massage

Eine wohltuende, klassische Massage für den ganzen Körper, die mit hochwertigen, herrlich duftenden Ölen ausgeführt wird. Je nach Duftnote wirkt die Massage mit Aromaöl entspannend, ausgleichend oder aktivierend und stimmungshebend. Echtes Aromaöl besteht aus einem hochwertigen Basisöl (bei mir aus unraffiniertem Mandel- oder Kokosöl) mit einem 100% natürlichen, ätherischen Öl. Das Öl geht dann innerhalb von 20-70 min in die Blutbahn über und kann den Organismus bis zu 12 Stunden positiv beeinflussen. Ideal zur regelmäßige Anwendung. Sie haben die Auswahl folgender Aromaöle:

entspannende Wirkung: Lavendel, Vanille, Kakao

ausgleichende Wirkung: Sandelholz, Tiaréblüten

aktivierende - stimmungshebende Wirkung: Grapefruit, Mandarine, Minze

Zielgruppe: alle, die eine wohltuende, die Sinne intensiv berührende Massage bevorzugen und Abwechslung mögen; Massage-Einsteiger; ideal als Geschenk. 

2. Bindegewebezonen-Massage

Die Massage der Bindegewebezonen gibt es schon seit fast 100 Jahren. Sie führt zu einer tiefen Entspannung des gesamten Körpers. Über die Massage der Bindegewebezonen lassen sich die Muskulatur und auch die inneren Organe äußerst positiv beeinflussen. Beispielsweise kann über die Zonen des Darmes die Verdauung positiv beeinflusst werden, wodurch sich auch nachhaltig Spannungen und Schmerzen im Rücken beseitigen lassen. Außerdem kräftigt diese Massage das Bindegewebe und führt sofort zu einem glatteren, strafferen Hautgefühl. 

Anwendungsgebiete: Verdauungsbeschwerden, Stresszustände, wiederkehrende Schulter-Nackenbeschwerden, Kopfschmerzen, Migräne.

3. Deep Tissue Massage

Eine großartige, kräftige Massage, die das Gewebe mit Druck und Zug, Dehnungen und festen Strichbewegungen durchknetet und lockert. Durch gezielten Fingerdruck werden schmerzhafte Partien gezielt behandelt. Tiefer liegende Verspannungen werden gelöst und das Bindegewebe gekräftigt. 

Zielgruppe: alle, die eine kraftvolle Massagen bevorzugen; sehr gut geeignet bei Schlaflosigkeit.

4. Entspannungsmassage 

Die perfekte Massage nach einem stressigen Tag oder einfach zum Wohlfühlen zwischendurch: Eine eher sanfte, harmonisierende Massage mit hochwertigen Ölen zum Abschalten und Genießen. 

Zielgruppe: alle, die eine sanftere Massage bevorzugen oder Massage-Einsteiger sind; als aufbauende Massage nach einer Krankheit.

5. Faszienmassage

Die Faszie ist eine Schicht aus Bindegewebe, die die Muskulatur umhüllt. Die Faszien enthalten viele Nerven und Blutgefäße und reagieren auf Druck und Zug. Sie können bei Stress, einseitiger Belastung der Muskulatur, bei Über- oder Unterbelastung verkleben und verfilzen. Die Verklebungen führen gewöhnlich zu Bewegungseinschränkungen und allgemeinem Unwohlgefühl. Oft spürt man das Ausmaß der Verfilzung erst, wenn die Faszien mobilisiert werden.

Die Faszienmassage widmet sich genau diesen Verklebungen und Verfilzungen. Mit gezielten, wohl dosierten Massagetechniken werden diese Einschränkungen behoben, was ein sofortiges (!) Gefühl des Wohlbefindens und der Beweglichkeit erzeugt. Die Faszienmassage ist daher nicht nur eine moderne, vielversprechende Form der Behandlung: Sie verändert das Gewebe tatsächlich nachhaltig positiv.

Zielgruppe: alle, die eine besonders kräftige Massage bevorzugen; orthopädische Beschwerden, die besonders hartnäckig sind oder schon lange bestehen; 

6. Klassische Ganzkörpermassage

Die alten Griechen haben ihren Griffen Namen gegeben, ein Schwede hat sie im 19. Jahrhundert wiederentdeckt und populär gemacht: Die Klassische Massage. Sie lockert und löst Verspannungen in der gesamten Muskulatur, die das Zielgewebe dieser Massage ist. 

Zielgruppe: alle, die ohne Umschweife eine tolle Massage wünschen; alle Muskelbeschwerden; SportlerInnen; im Büro Tätige.

7. Klassische Rücken- und Nackenmassage

Der Klassiker (s. Pkt. 6.) ganz speziell für Rücken und Nacken - eine Wohltat für den gesamten Organismus.

Zielgruppe: alle, die ohne Umschweife eine tolle Rücken- und Nackenmassage wünschen; SportlerInnen; im Büro Tätige.

8. Therapeutische Massage

Diese Massage ist besonders geeignet, wenn Sie Beschwerden, wie bspw. Nackenverspannungen, Ischiasbeschwerden oder Blockaden der Wirbelsäule haben, akute Beschwerden nach dem Sport haben oder "etwas eingeklemmt" ist. Nach einer Befunderhebung werden Ihre Beschwerden mit gezielten Massagegriffen und manuellen Techniken bearbeitet und Blockaden beseitigt. Ergänzt wird die Behandlung, je nach Bedarf, mit einem Spezialöl, einer Heilschlamm-Packung, Kinesio-Tape oder einer elektrotherapeutischen Anwendung. 

Zielgruppe: nomen est omen.

9. Rücken-, Nacken- und Gesichtsmassage

Verspannungen in der gesamten Rücken-, Schulter- und Nackenmuskulatur werden gelockert und gelöst. Harmonisierende Griffe entspannen den gesamten Körper tiefgehend und nachhaltig. Die anschließende Gesichtsmassage fördert die Durchblutung und führt zu einem entspannten Körpergefühl und einem vitalisierten Hautbild. Bei regelmäßiger Anwendung wird die Widerstandskraft des gesamten Organismus', insbesondere die Stressresistenz, erheblich verbessert.

Zielgruppe: alle, die diese Massagekombination schätzen und alle, die ein besonders entspannendes Massageerlebnis erleben möchten.